Die Klasse 1c


Wir sind die Erdmännchenklasse und gehen schon ein halbes Jahr in die EKS. Wir sind 8 Mädchen und 11 Jungen. Unsere Klassenlehrerin ist Frau Kubas und unser Kassentier heißt Keke. Keke ist natürlich ein Erdmännchen, vielleicht aber auch ein Erdfrauchen, da sind wir uns nicht ganz sicher. Seit ein paar Wochen ist auch Frau Lehrke in unserer Klasse. Sie hilft den Kindern und den Lehrern.

 

 

 

Unser Tag beginnt meistens im Kreis. Dort füllen wir unser Kreisbuch aus. Darin schreiben wir den Wochentag und das Datum auf und wir zählen die Kinder, damit wir wissen, ob alle da sind. Außerdem malen wir das Wetter auf und erfinden einen Satz des Tages. Zum Schluss zählen wir die Wörter des Satzes und klatschen die Silben. Jeden Tag darf dann ein anderes Kind Keke mitnehmen und ein Bild ins Kreisbuch malen. Manche Kinder schreiben auch schon etwas zu ihrem Bild.

 

In Deutsch lernen wir fleißig Buchstaben mit unserer Zauberin Lola. Wir singen ihren Buchstaben-Rap oder spielen „Schüler gegen Lehrer an der Tafel. Da strengen wir uns immer sehr an, damit wir gewinnen.

 

In Sachunterricht haben wir schon über den Apfel und den Igel gesprochen. Im Moment lernen wir etwas über Vögel, die rund um unsere Schule leben. Wir wissen jetzt, dass nicht alle Vögel das gleiche Futter fressen und auch, was sie nicht fressen dürfen. Wir haben über verschiedenen Nester gesprochen und darüber, wovor sich Vögel fürchten. Wir haben darüber gelacht, dass Zugvögel gar nicht Zug fahren und sind nun schlauer darin, wie wir Vögeln helfen können, gut durch den Winter zu kommen.

 

In Mathe sind wir schon richtige Rechenprofis. Wir kennen uns mit Plus und Minus aus und haben festgestellt, dass es Zahlen gibt, die verliebt ineinander sind.

 

Wenn wir kaputt und müde sind, entspannen wir in den Flitzpausen oder in der Leseecke. Schön ist es auch, wenn wir Bewegungspausen machen oder zusammen singen. Am liebsten spielen wir eigentlich an der kleinen Tafel hinten im Klassenraum. Da darf dann jeder mal Lehrer sein.