Elterninformationen


Aktueller Elternbrief                                                                                                               Rodheim, den 15.08.2020

 

 

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

endlich ist es wieder soweit. Alle Schülerinnen und Schüler dürfen wieder in die Schule und wir freuen uns natürlich schon sehr darauf. Das neue Schuljahr wird nicht wie wir es bisher gewöhnt waren „normal“ beginnen, sondern wir müssen uns zum Schutz vor einer Verbreitung des Coronavirus an einige Einschränkungen halten.

Vorab erstmal die „normalen“ Mitteilungen.:

·        Die Schule beginnt am Montag, den 17.08.2020 für die 2.-4.Klassen und für die 6. – 10.Klassen zur ersten Stunde um 7:55 Uhr. Für die Klassen 2, 3, 4, 6 und 8 endet der Unterricht um 11.25 Uhr. Für die Klassen 7, 9 und 10 endet der Unterricht um 12.25 Uhr.  Es findet erstmal Klassenlehrerunterricht statt und die Schülerinnen und Schüler erhalten weitere Information wie es in den nächsten Tagen weitergeht.

·        In der Grundschule konnten Ausfälle wegen Elternzeit und Versetzungen durch vier neue Kolleginnen und Kollegen kompensiert werden. Das freut uns außerordentlich.

·        Wir haben neue Fahrradständer am Grundschulgebäude und im kleinen Pausenhof montiert. Endlich können die Schülerinnen und Schüler ihre Fahrräder und Roller richtig abstellen und absperren!

 

·        Katholische Religion wird in der Sekundarstufe an unserer Schule nicht mehr unterrichtet, da hier keine Lehrkraft gefunden werden konnte. Daher hat uns das zuständige Bistum angewiesen, die Schülerinnen und Schüler, die bisher den katholischen Religionsunterricht besucht haben nun den evangelischen Religionsunterricht besuchen sollen.

 

·        Die Einschulungsfeiern für die Erstklässler und die Sekundarstufe finden dieses Jahr in der Sporthalle an der Sportallee klassenweise und im Stundentakt unter „Coronabedingungen“ statt. Es sind jeweils nur die Schülerin oder Schüler und zwei weitere Begleitpersonen zugelassen. Die Eltern der betroffenen Schülerinnen und Schüler sind bereits schriftlich über den Ablauf informiert worden.

 

·        Bitte beachten Sie den digitalen Brief des hessischen Kultusministers zum Schuljahresbeginn 2020-21(HKM_elternbrief_zum_schuljahr_2020_21)

 

Folgende Änderungen sind zu beachten:

 

·        Ab sofort gilt der neueste vom Hessischen Kultusministerium veröffentlichte Hygieneplan 5.0 vom 12.08.2020.(hygieneplan_5.0_0, /anlagen_1-4_hygieneplan_5.0)

 

·        Entsprechend den behördlichen Vorgaben wurde unser schuleigene Hygieneplan in folgenden Punkten geändert:

 

o   Es besteht für alle auf dem Schulgelände befindlichen Personen außerhalb des Präsenzunterrichts die Pflicht eine MNB (Mund-Nasenbedeckung) zu tragen.

 

o   Wie bisher empfehlen wir das Tragen einer MNB auch im Klassenzimmer, da sie als wirksamster Schutz vor der Übertragung des Coronavirus anerkannt ist.

 

o   Der Mindestabstand von 1,5 m muss im Unterricht nicht mehr eingehalten werden. Alle Schüler und Schülerinnen einer Klasse haben gemeinsam Unterricht.

 

o   Schülerinnen und Schüler, die sich in den Ferien in Risikogebieten aufgehalten haben, dürfen am Präsenzunterricht nur teilnehmen, wenn ein aktueller negativer Test auf COVID-19 vorliegt, oder sie 14 Tage in Quarantäne waren.

 

o   Aufgrund der neuen Regeln zum Tragen einer MNB wurde folgende Pausenregelung getroffen.

 

-  Essen und trinken nur im Klassenzimmer

 

-  9:30 Uhr - 9:50 Uhr Bewegungspause. Kiosk an der Mensa ist geöffnet

 

-  9:50 Uhr - 10:00 Uhr Essenspause im Klassenzimmer

 

-  11:25 Uhr – 11:40 Uhr Bewegungspause

 

-  Am besten geben Sie Ihrem Kind ausreichend Proviant und Getränke von zu Hause mit, damit

  es keine zu große Warteschlange am Kiosk gibt.

 

Alle Hygieneregeln, an die die Schülerinnen und Schüler am Ende des letzten Schuljahres gewöhnt waren, gelten immer noch. Hier einige wichtige Regeln:

 

·        Personen mit einer Symptomatik, die auf eine COVID-19- Erkrankung hindeutet, dürfen die Einrichtung nicht betreten. (anlage_5_umgang_mit_krankheits-_und_erkaeltungssymptomen_bei_kindern_und_jugendlichen)

 

·         Verzicht auf Körperkontakt wie Umarmungen und Händeschütteln

 

·        Einhalten der Hust- und Niesetikette

 

·        gründliche Handhygiene

 

·        Intensive Lüftung in den Räumen: Mindestens alle 45 Minuten ist eine Stoß- bzw. Querlüftung durch vollständig geöffnete Fenster über mehrere Minuten vorzunehmen.

 

 

Soweit haben Sie jetzt erst einmal die wichtigsten Informationen zum Schulstart 20/21. Bei weiteren Änderungen werde ich Sie kurzfristig informieren.

 

Mit herzlichen Grüßen

 

 

Dietmar Hienz

 

Schulleiter

 

 

 


 

Aktualisierter Elternbrief                                                         Rodheim, 17.04.2020

 

 

Liebe Eltern,

 

wie Sie sicher selbst verfolgt haben, bleiben die Schulen weiterhin geschlossen. Meine KollegInnen werden Sie und Ihre Kinder auf den gewohnten Wegen mit Alternativen zum Präsenzunterricht versorgen.

 

3 wichtige Punkte für Sie:

 

1. In Hessen starten die sog. "Abschlussklassen" am Montag, den 27.4.2020. Für unsere Schule bedeutet dies, dass die 4. Klassen, die Hauptschüler der Klassen 9 und die 10. Klasse Realschule beginnen. In welcher Form, in welchem Zeitumfang und unter welchen Bedingungen / Hygieneregelungen wurde bisher noch nicht festgelegt.

 

2. Eine Notbetreuung findet weiterhin statt. Es gelten die Regelungen wie vor den Ferien. Außerdem haben Sie jetzt als Alleinerziehende/r - egal in welchem Beruf - grundsätzlich Anspruch.

Ich bitte Sie hier, uns zeitnah Ihren Bedarf mitzuteilen mit Angabe der genauen Tage und der Anwesenheitsdauer!

 

3. Die zentralen Haupt- und Realschulabschlussprüfungen finden in der 22. KW (25.05. - 29.05.2020) statt.

 

Dies teile ich Ihnen unter Vorbehalt mit, sobald wir Genaueres wissen, werde ich Sie umgehend informieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Rita Sommerlad

Konrektorin


Aktualisierter Elternbrief                                                          Rodheim, 30.03.2020

 

 

Liebe Eltern,

 

 

 

eine Notbetreuung bleibt auch in den Osterferien (04.04. – 19.04.) gewährleistet. An den “normalen” Werktagen erfolgt die Berechtigung wie bisher auch.

 

Für die erweiterte Notbetreuung am Wochenende und an den Feiertagen gelten folgende Voraussetzungen:

 

- Ein Elternteil ist alleinerziehend und tätig in der Kranken- und Gesundheitsversorgung

 

  oder beim Rettungsdienst.

 

- Ein Elternteil ist in der Kranken- und Gesundheitsversorgung oder beim Rettungsdienst

 

  tätig und der 2. Elternteil in einem weiteren Schlüsselberuf und zeitgleich im Einsatz.

 

- Die Kinder müssen die Infektionsschutzkriterien erfüllen.

 

Anbei finden Sie das entsprechende Schreiben auf der Seite des Hessischen Kultusministeriums:

 

https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/umgang-mit-corona-schulen/fuer-schulleitungen/schreiben-schulleitungen/erweiterung-der-notbetreuung-auf-wochenenden-und-auf-die-osterferien-0

 

Zur Anmeldung für die Notbetreuung an Wochenenden und Feiertagen nutzen Sie bitte folgendes Formular:

 

https://kultusministerium.hessen.de/sites/default/files/media/hkm/hkm-musterformular_notbetreuung_an_den_wochenenden_und_feiertagen.pdf

 

Geben Sie uns bitte mindestens 2 Werktage vorher Bescheid, damit wir vor Ort entsprechend planen können.

 

 

Herzlichen Dank & passen Sie auf sich auf!

 

 

D. Hienz                                       R. Sommerlad

 

                Die Schulleitung

 

 


Aktualisierter Elternbrief                                                      Rodheim, 23.03.2020 

 

 

Liebe Eltern,

 

wie Sie sicher bereits den Pressemitteilungen der Hessischen Landesregierung entnommen haben, wurden die Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus weiter angepasst (https://www.hessen.de).

 

Für die Notbetreuung ändert sich Folgendes:

 

·       Auch wenn bereits ein Elternteil in einem der in der Verordnung aufgeführten „systemrelevanten“ Berufen arbeitet, besteht ab jetzt die Möglichkeit für eine Notbetreuung für Erst- bis SechstklässlerInnen. Bescheinigung/Liste

 

·       Die Anzahl der Berufe wurde noch erweitert.

 

Sollten Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, legen Sie bitte eine entsprechende Bescheinigung Ihres Arbeitgebers vor und melden Ihr Kind über unsere Poststelle an (siehe auch Elternbrief v. 18.03.2020).

 

 

Die Versorgung unserer Schülerinnen und Schüler mit Lernmaterial ist letzte Woche sehr schnell über teils sehr individuelle Kommunikationswege angelaufen. Das freut uns sehr. Falls Sie noch Rückfragen haben, kommunizieren Sie am besten über die Emailadressen der Lehrkräfte. (Liste)

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund!

 

 

 

D. Hienz                  R. Sommerlad

 

            Die Schulleitung

 


Aktualisierter Elternbrief                                                  Rodheim, 18.03.2020 

 

 

Liebe Eltern,

 

ab heute hat sich die Liste der Berufe, die zu den kritischen Infrastrukturen gehören, geändert.Link: https://kultusministerium.hessen.de/foerderangebote/schule-gesundheit/coronavirus-sars-cov-2/fuer-eltern/haeufig-gestellte-fragen

 

Sollten Sie zu einer der aufgeführten Funktionsträger gehören und eine Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, legen Sie bitte eine entsprechende Bescheinigung Ihres Arbeitgebers vor und melden Ihr Kind über unsere Poststelle an. Bescheinigung 

 

Eine Notbetreuung muss angeboten werden für Erst- bis SechstklässlerInnen, deren Eltern (beide Elternteile) in der sogenannten “kritischen Infrastruktur” arbeiten. Diese SchülerInnen werden in Kleingruppen bei uns betreut und zwar lediglich in dem Zeitrahmen, in dem sie auch ansonsten hier in Schule wären (dies gilt auch für den Ganztag).

 

 

 

Die Schulschließung an der Erich Kästner-Schule Rosbach-Rodheim gilt zunächst bis einschließlich 19.04.2020. Es gilt der Grundsatz, soziale Kontakte zu vermeiden, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen.

 

Informieren Sie sich regelmäßig über offizielle Stellen wie u.a. das Hessische Kultusministerium  und bleiben Sie gesund!

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

D. Hienz                  R. Sommerlad

 

            Die Schulleitung