Tag der offenen Tür 2019

Unsere Schule öffnete ihre Türen am 30.11.2019, um allen Interessierten einen Einblick zu geben in unser pädagogisches Arbeiten, in unsere Räumlichkeiten und in besondere Angebote.

Im Computerraum wurde unser 3-D-Drucker aktiviert.

Im Fachbereich Chemie gab es "Chemie zum Anfassen". 

In der Physik wurden geheimnisvolle Kräfte präsentiert.

Der Bereich Biologie zeigte, dass die Erde lebt.

In der Küche wurden frische und selbstgemachte Pizzabrötchen angeboten.

Zur aktiven Mitarbeit wurde man im Fachbereich Kunst eingeladen.

Im Sport konnte jeder sein Können und Geschick testen.


Vorlesewettbewerb der 3. und 4. Klassen am 19. Juni


Der Chor der EKS begeistert mit dem Musical "Das Apfelkomp(l)ott"


6. Drogen- und Alkoholpräventionstag an der Erich Kästner-Schule Rodheim

Am 21. Mai 2019  fand an der Erich Kästner-Schule in Rodheim der 6. Drogen- und Alkoholpräventionstag für die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen statt, erneut in Zusammenarbeit mit der Polizei Mittelhessen, dem Zentrum für Jugendberatung und Suchthilfe Friedberg, dem ASB Mittelhessen und der Firma „crash-instructor“ Obertshausen.

 

In einer kurzen Einführungsveranstaltung in der Aula referierte die Polizei über die Gefahren im Straßenverkehr, speziell in Verbindung mit Drogen- und Alkoholgenuss, und die daraus resultierenden rechtlichen Konsequenzen.

 

Anschließend durchliefen die Schülerinnen und Schüler in Gruppen 7 Stationen (Polizei, Deutsche Verkehrswacht, Überschlagsimulator, Zentrum für Jugendberatung und Suchthilfe, Erste Hilfe am Unfallort, Medizinischer Dienst und Aufprallsimulator), an denen sie in Theorie und Praxis Wissenswertes zum Verhalten im Straßenverkehr erfuhren.

 

Neu dabei war dieses Jahr der „Aufprallsimulator“, der die SchüerInnen spüren ließ, wie wichtig es ist, beim Autofahren immer den Sicherheitsgurt anzulegen. An einer weiteren Station stellte ein Überschlagsimulator zwei Schüler buchstäblich auf den Kopf. Aus dieser Lage mussten sich die Jugendlichen unter Anleitung befreien. Ausgelassener verliefen die Übungen beim ZJS. Mit sogenannten Rauschbrillen mussten die Jugendlichen versuchen, an einer Linie entlangzulaufen oder mit einem Bobby-Car einen Parcours abzufahren. Unter dem simulierten Drogeneinfluss funktionnierte dies natürlich nicht reibungslos.

 

An der Station „Erste Hilfe“ ging es um die schnelle erste Hilfe am Unfallort, beim Medizinischen Dienst um die Auswirkungen von Drogen und Alkohol auf die menschliche Psyche, bei der Deutschen Verkehrswacht um Reaktions-, Brems- und Anhalteweg.

 

In der Pause trafen sich die Gäste und Lehrerinnen in der Küche zu einem ersten Austausch bei Kaffee, Kuchen, belegten Brötchen und heißen Würstchen.

 

Am Ende der Veranstaltung äußerten sich alle Beteiligten sehr positiv zu diesem doch etwas anderen „Schultag“.

 

 

 

Der Projekttag wurde gesponsert von der Mainowa, der Sparkasse Oberhessen und dem Förderverein der Erich Kästner-Schule!

 

 

 

 

 

 

 

Rodheim, den 28.05.2019                                                          

 

 

 

Ursula Simonis

 

(Beauftragte für Verkehrserziehung in der SEK1)

 

 

 


Welcher Beruf passt zu mir?

Beim Verfahren "KomPo7" werden die Schüler in außerunterrichtlichen Aktionen beobachtet, um ihnen Rückmeldung zum Arbeits- und Sozialverhalten zu geben.

Erich-Kästner-Schüler testen am 18. und 19. März 2019 ihre soziale Kompetenzen

Als Teil des Themas »Berufsorientierung« ist kürzlich das sogenannte Kompetenzfeststellungsverfahren »KomPo7« an der Erich-Kästner-Schule durchgeführt worden. Die Schülerinnen und Schüler der siebten Klasse des Real- und Hauptschulzweiges testeten dabei ihre Interessen, Neigungen und Stärken.

Ziel dieses Verfahrens ist es, die Schüler in außerunterrichtlichen Aktionen zu beobachten, um ihnen Rückmeldung zu ihrem Arbeits- und Sozialverhalten sowie zu den persönlichen Fähigkeiten zu geben. Darüber hinaus lernen die Schülerinnen und Schüler Anforderungen der Berufs- und Arbeitswelt kennen, stellen diese ihren Neigungen und Interessen gegenüber und erhalten so Hinweise und Anregungen für den weiteren Prozess der Berufsorientierung.

Probleme gemeinsam lösen

So mussten die Erich-Kästner-Schüler beim gemeinsamen Bau eines Luftballonturmes ihre Kreativität, ihr Durchhaltevermögen und ihre Problemlösefähigkeit unter Beweis stellen. Alle Aufgaben wurden in Teamarbeit durchgeführt, sodass auch Kommunikationsfähigkeit, Konfliktfähigkeit oder respektvoller Umgang miteinander beobachtet werden konnten. In den Feedbackgesprächen äußerten die meisten Schüler, Spaß und Freude an der gemeinsamen Entwicklung gehabt zu haben.

 

Nach den Gesprächen mit den Schülern und Eltern wurden den Teilnehmern mögliche Berufsfelder aufgezeigt, die ihren persönlichen Kompetenzen entsprechen. Dies kann beispielsweise für die Auswahl eines Praktikumsplatzes nützlich sein. Die Kompetenzfeststellung leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Berufswahl- und Ausbildungsreife der Schülerinnen und Schüler.

 

 


Lesung an der EKS für die Klassen 2 und 3 am 7.3.19

 

In der Stadt Alphabet ist wieder BUCHSTABEN-BASAR. Das OKODIL hat beim letzten Basar leichtsinnigerweise einige seiner Buchstaben weg gegeben. Heute sucht es etwas KRäftiges, etwas Krasses, um wieder vollständig zu sein. Auf dem Basar tauchen nach und nach Tiere auf, die an anderen Buchstaben Interesse haben. Wer kennt schon ein Feinhorn, eine Ledermaus oder ein Reichhörnchen?

 

 

Unsere Zweit- und Drittklässler jetzt schon. Britta Vorbach, eine der Mitautorinnen, las ihnen am 7. März aus dieser witzigen Tausch-geschichte vor. Möglich gemacht hat dies „Kultur macht stark“, die Lesung stellt den Auftakt dar zu einer Schreib- und Geschichtenwerkstatt, die im JUZ und in der Bücherei in Rosbach stattfinden wird.  

 

 

Die Kinder hatten großen Spaß, dem OKODIL bei der Suche seiner fehlenden Buchstaben behilflich zu sein. Auch anderen Tieren rieten sie, einen Buchstaben anzunehmen oder vielleicht auch lieber nicht. Oder glaubt ihr, der Jammerhai fühlt sich wohl in seiner Haut?

 

 

Vielen lieben Dank an Britta Vorbach, es hat ganz großen Spaß gemacht und wir können das Buch „Das KrOKODIL und der wunderbare Buchstaben-Basar“ sehr empfehlen.